Dreimalig Dreimalig Grenzenlos besonders 02. August 2022

Schnapsbrennerei Bärwurz Quelle Bad Kötzting

wie aus einem Familienbetrieb eine neue Marke wird

Wie bist du zur Bärwurz Quelle gekommen?

Die Schnapsbrennerei in Bad Kötzting wurde von meinen Eltern gegründet. Ich habe dort eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht, bin nach und nach in die Strukturen rein gewachsen. So konnte ich lernen wer so bei uns einkauft, welche Zielgruppen wir haben und wie wir mit dem Tourismus leben. Unsere Produkte findet man nicht im Supermarkt, nur in einzelnen, die regional sind, also nicht beim Edeka in Berlin. Bei uns soll es einfach ein Erlebnis vor Ort sein. Es ist uns wichtig dass unsere Kunden nachvollziehen können wer die Produkte herstellt und vor allem wie die Produkte hergestellt werden.

Trinkt ihr gerne Schnaps?

Ich (Christina) mag gerne Liköre, es darf bei mir gerne mal was Süßes sein. Die neue Marke mit Namen  Herr Hannes ist entstanden, weil unsere kleine Tochter den Namen meines Mannes Johannes zuerst nicht verstanden hatte sondern Herr Hannes sagte als Sie zu sprechen begann. Mein Lieblingslikör ist ganz klar der Schoko-Chili, mein Mann bevorzugt gerne Edelbrände oder Whisky. Wir trinken abends schon gern ein Glaserl zusammen, und sind auch offen für Produkte anderer Brennereien die wir gerne probieren.

Hat dein Mann eingeheiratet?

Ja genau. Er war für eine große Gebäude- und Energietechnik Firma tätig, hat sich aber dann ziemlich für das Brennerei-Wesen interessiert und bereits zu Beginn unserer Beziehung an einem landwirtschaftlichen Kurs für Brennereien teilgenommen. Sein Ausbilder war damals Ing. Ulrich Jakob Zeni, welcher Ihn bereits von Anfang an bestärkt hat diesen Weg zu gehen und weiterzumachen. Inzwischen hat er die Ausbildungen vom Edelbrandsommelier bis zum Brennmeister erfolgreich absolviert.

Was treibt euch an?

Unsere Produkte kommen gut an, die Kunden bestätigen, dass es ihnen schmeckt. 2016 haben wir den Betrieb übernommen. Mit unserem Horsetown Gin haben wir sehr viel Zuspruch von unseren Kunden erfahren und gefallen dabei gefunden unsere traditionell hergestellten Edelbrände und Liköre in den aktuellen Zeitgeist zu führen und auch mal etwas neues auszuprobieren. Beim Etikett von unserem Horsetown Gin (dt. Pferdestadt Gin) haben wir bewusst eine ReiterIN auf dem Pferd platziert, da beim Pfingstritt Traditionsbedingt bisher nur Männer teilnehmen dürfen.

Bald werden wir ein neues Branding haben, die Anleitner Erlebnis Brennerei. Es soll für jede Generation etwas geboten sein, das Verwirklichen macht uns echt Spaß. Es ist natürlich schon ein großer Schritt, dass wir jetzt investiert haben und groß umbauen. Natürlich sind wir sehr dankbar, was meine Eltern bereits aufgebaut haben.

Umbau - was passiert da?

Wir möchten unseren Besuchern eine gute Zeit bieten, es ist ein kleines Cafe geplant, eine Lounge mit Dachterrasse wo man sich lässig hinsetzen kann, ein Baumhaus für Kinder, auch innen für Kinder was gestalten damit sie eine Beschäftigung bei Regenwetter haben. Es soll alles großflächiger integriert werden, mit mehr Tageslicht, schönerer Atmosphäre, auch Events (z.B. einen Frühjahrsmarkt mit Direktvermarktern) wollen wir planen. Unser Team freut sich jetzt schon drauf.

Was macht ihr um zu entspannen?

Wir gehen gern in die Natur, auf den Kaitersberg und schauen von oben runter, genießen die Natur bei einem Gipfe Schnapserl!

 

Das könnte dich auch interessieren

Josef Fromholzer und sein Schatz

weiterlesen

Svátek pro všechny generace

Vydařené zakončení Bavorsko-české dětské akademie

weiterlesen