DreimaligDreimalig Grenzenlos besonders 15. November 2019

Ein Fest für Jung und Alt.

Gelungener Höhepunkt der "Bayerisch-Böhmischen Kinderakademie". Unterstützt durch den Dispositionsfonds für Kleinprojekte im Rahmen des Förderprogramms Ziel ETZ-Freistaat Bayern - Tschechische Republik 2014 - 2020 (INTERREG V).

Unter dem Motto „Kinder treffen Senioren“ lud der Trägerverein Europaregion Donau-Moldau e.V. am 27. September 2018 bei herrlichstem Frühherbst-Sonnenschein zum Abschlussfest der „Bayerisch-Böhmischen Kinderakademie“ ein. Beim geselligen Zusammensein bei Kaffee sowie süßem und deftigem Gebäck wurde es spannend: Es stand die Verlosung von attraktiven, länderübergreifenden Spezialitätenpaketen an, welche von deutschen und tschechischen Kindern über das Jahr verteilt gemeinsam gestaltet worden waren.

Das Fest war der Höhepunkt des Projektes „Bayerisch-Böhmische Kinderakademie. Gemeinsam regionale Produkte entdecken“ welches in Kooperation mit dem Kreisamt Südböhmen durchgeführt wurde.

Ziel war es, Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Aktionen und Ausflügen die Vielfalt von Handwerk und Kulinarik dies- und jenseits der Grenze näher zu bringen und ein Bewusstsein für länderübergreifende Gemeinsamkeiten zu schaffen. Und was motiviert mehr als ein gemeinsam gestaltetes Produkt, das am Ende der Öffentlichkeit präsentiert wird und das von der Verpackung bis zum Inhalt diesen gemeinsamen Gedanken repräsentiert? Im Abschlussfest mit geladenen Senioren aus dem Landkreis Freyung-Grafenau sollte wiederum die Brücke zur Erwachsenenwelt geschlagen werden.

Los ging es im Frühjahr mit dem Besuch einer Klasse eines Gymnasiums aus Budweis welche der Einladung der des Trägervereins Europaregion Donau-Moldau ins Europahaus Freyung gefolgt war. Nach einem kleinen Empfang mit bayerischen Brezen und heimischem Apfelsaft bastelten die Kinder als ersten Schritt die Verpackungen für das Spezialitätenpaket: Hochkonzentriert wurde gefaltet, gestempelt, beklebt, gemalt und Entwürfe für ein gemeinsames, zweisprachiges Logo angefertigt. Mit verschiedenen Marmeladen aus ihrer Heimat bestückten die Kinder das Paket und stellten mit einer lokalen Produzentin im Anschluss leckere Nudeln für das gemeinsame Mittagessen her. Mit einem Besuch auf einem Alpakahof fand der Ausflug der Kinder einen gelungenen Abschluss.

Weiter ging es mit dem Ausflug der Kinder der Klasse 4a der Grundschule Hinterschmiding die im Frühsommer einen Wolle verarbeitenden Bauernhof in Bošice in der Nähe von Vimperk besuchten. Dort stellten sie einen kleinen Glücksbringer aus Wolle her. In der Webereiwerkstatt der Familie Jiřičková gab es eine kleine Führung zum Thema Handweberei und die Kinder konnten die Verarbeitung der Wolle bis zum Teppich verfolgen. Bewirtet wurden die Kinder mit leckeren lokalen Spezialitäten wie Sauerkrautplätzchen und Kolatschen. Ein großes Highlight war wiederum ein Spaziergang die Weide zu Schafen, Alpakas und Eseln. Schließlich wurden die Filz-Glücksbringer mit den Namen der Kinder versehen und in die Pakete gelegt.

Im Sommer ging das Projekt in die nächste Runde: Im Rahmen des Sommer-Ferienprogramms des Kreisjugendrings Freyung-Grafenau stellten die teilnehmenden Kinder aus verschiedenen Zutaten – zur Verfügung gestellt von einem regionalen Seifenproduzenten – wie z.B. Natron, Zitronensäure, Stärke und vielen bunten Farben duftende Badekugeln her welche die länderübergreifenden Pakete um eine weitere Zutat bereicherten. Weitere schöne Aktionen wie z.B. typische Spiele aus Bayern und Tschechien und eine leckere Brotzeit rundeten den spannenden länderübergreifenden Aktionstag ab, im Rahmen dessen die Seifen-Aktion stattfand.

Schließlich wurden die Logo-Entwürfe der ersten Kinder-Gruppe professionell aufbereitet und ein zweisprachiges Emblem geschaffen und auf die Pakete geklebt. Ein stilisiertes Marmeladenglas, ein Herz und die Flaggen von Bayern und Tschechien, sowie ein zweisprachiger Schriftzug visualisieren nun treffend den länderübergreifenden Gedanken der „Bayerisch-Böhmischen Kinderakademie.“ Dieses Logo wird auch eine Informationsbroschüre zieren, welche abschließend für die Öffentlichkeit noch einen detaillierten Einblick in das Projekt schaffen wird. Ein großes Lob geht an die beteiligten Kinder, die hoch motiviert am Projekt mitgewirkt und die mit ihrer Offenheit den länderübergreifenden Gedanken erlebbar gemacht haben. Vielen Dank an die lokalen Produzenten aus beiden Ländern, die den Kindern der Bayerisch-Böhmischen Kinderakademie gemäß dem Projekt-Motto ermöglicht haben, „gemeinsam regionale Produkte zu entdecken“.

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms Ziel ETZ-Freistaat Bayern - Tschechische Republik 2014 - 2020 (INTERREG V) aus dem Dispositionsfonds/Kleinprojektfonds unterstützt.

Das könnte dich auch interessieren

Mit den Schätzen der Natur

Karin Autengruber über ihre Arbeit als Kräuterexpertin und Unternehmerin

weiterlesen

Es war einfach eine Bastelei und nur ein Spaß.

Michael Wühr von der Seifenmanufaktur Woidsiederei im Gespräch

weiterlesen